Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Schweiz - Spezialbewilligungen: Über 100 Walliser Jäger auf "Wolfsjagd"

WALLIS | Seit Freitag letzter Woche sind im Wallis zwei Wölfe zum Abschuss freigegeben. Mit Beginn der Hochjagd am Montag nehmen neben der Wildhut auch Patentjäger die beiden Grossraubtiere ins Visier.

Nachdem Wölfe während des Sommers im Val d’Anniviers und im Goms Dutzende von Schafen auf geschützten und ungeschützten Alpen gerissen haben, hat der Kanton am Donnerstag vergangener Woche zwei Abschüsse in den Schadensgebieten verfügt. «In beiden Regionen haben die zuständigen Wildhüter mithilfe von Hilfswildhütern bereits Aktionen gestartet, um die Wölfe zur Strecke zu bringen. Dies, nachdem es erneut zu Rissen und auch zu Sichtbeobachtungen in den jeweiligen Abschussperimetern gekommen ist», sagt Peter Scheibler, Chef der Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere. Bislang war den Bemühungen der Wildhüter allerdings noch kein Erfolg beschieden. (weiterlesen)

Kanton Wallis

Foto: Wikipedia