Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Interview zur IWA "Special Edition" 2020 − wie geht es weiter mit der IWA OutdoorClassics in 2020 und 2021?

Die IWA OutdoorClassics 2020 wurde bekanntermaßen auf den Zeitraum vom 3. bis 6. September 2020 verschoben. Wegen des Corona-Virus hatte sich die Leitung der Messe Nürnberg zu diesem Schritt entschlossen. Mit dem anderen Datum möchte man nun auch konzeptionell neue Wege ausprobieren. Im Gespräch ist u.a. eine "Special Edition" der IWA OutdoorClassics mit 2 Endverbrauchertagen. Mehr dazu erzählen Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse, Rebecca Schönfelder, Leiterin IWA OutdoorClassics in diesem Interview.

Welche Überlegungen gingen der Entscheidung zur Terminverschiebung der IWA OutdoorClassics 2020 voraus?

Rebecca Schönfelder: "Angesichts der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus haben wir intensive Gespräche mit Ausstellern und Branchenvertretern geführt, um mögliche Auswirkungen dieser globalen Entwicklung auf die IWA OutdoorClassics 2020 zu diskutieren."

Petra Wolf: "Basierend auf diesen Feedbacks und unter Berücksichtigung der vom Krisenstab der Bundesregierung beschlossenen Prinzipien zur Risikobewertung von Großveranstaltungen sowie der aktuellen Empfehlung der Bayerischen Staatsregierung für internationale Messen, hat die NürnbergMesse schließlich die Verschiebung der IWA OutdoorClassics vom März in den September 2020 beschlossen. Unser Ziel, für Aussteller und Besucher gleichermaßen ein besonderes Erlebnis zu schaffen und den vielfältigen Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen zu ermöglichen, hätte sich unter den derzeit gegebenen Umständen nicht realisieren lassen."  (weiterlesen)

 

Rebecca Schönfelder

Rebecca Schönfelder, Leiterin IWA outdoor classics