Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

SVLFG: Schalldämpfer sind kein Ersatz für Gehörschutz

Viele Jäger glauben, dass Schalldämpfer einen Gehörschutz überflüssig machen. Die SVLFG hat dazu nun Versuchsmessungen erhoben.Lange wurde dafür gekämpft, seit kurzem dürfen nun Jäger in ganz Deutschland ohne Ausnahmegenehmigung und Voreintrag Schalldämpfer erwerben. Nun veröffentlichte die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) eine Untersuchung zum Spitzenschalldruckpegel am Ohr des Schützen. Dabei wurden verschiedene Vergleichsmessungen mit und ohne Schalldämpfer durchgeführt (hier finden Sie den Bericht).

Wie die SVLFG berichtet, sei ohne Schalldämpfer ein Spitzenschalldruckpegel im Mittelwert zwischen 146,3 dB und 165,1 dB und mit Schalldämpfer ein Mittelwert von 135 dB und 148,3 dB gemessen worden. Die Sozialversicherung führt weiter aus, dass der festgelegte Grenzwert bei 137 dB liegt und der „bloße Einsatz eines Schalldämpfers in den meisten Fällen nicht ausreichend“ ist.

Kritik vom Schalldämpfer-Experten    (weiterlesen)

Schalldämpfer