Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

rbb Kontraste: Waldbauern resignieren: Klimawandel-Anpassungsstrategie ziellos

Viele Waldbauern sind ratlos und verzweifelt, wie es weitergeht. Die Fichte stirbt bundesweit, die Preise sind im Keller. Und das Baurecht verhindert, dass öffentliche Gebäude aus Holz gebaut werden.

Nach drei Jahren Dürre ist der Wald in einem schlimmen Zustand. Nahezu alle Fichten in Deutschland sind von Borkenkäfer und Trockenheit betroffen, eine Fläche größer als das Saarland ist so gut wie tot, berichtete diese Woche das rbb-Magazin Kontraste.

Die Waldbauern wüssten nicht mehr, wohin mit dem ganzen Schadholz. Dirk Meisgeier, Geschäftsführer von WBS Waldbesitzer Service berichtet, dass extreme Stückzahlen entstanden sind. „Und diese Stückzahlen sind derzeit in den Wäldern und wir können sie nicht einmal händeln.“ Die Waldbesitzer lassen die betroffenen Fichten fällen – so schnell es geht, bevor sich die Borkenkäfer vermehren und die nächsten Bäume befallen. (weiterlesen)

Dürre