Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Populationsentwicklung beim Wolf – Fortschreibung für 2019/20

Der ein oder andere weiß bereits, dass ich seit einigen Jahren, die Entwicklung der Wolfspopulation rechnerisch mit dem Tool „TRIM“ verfolge. Erfreulicherweise mit einer relativ genauen Eintrittswahrscheinlichkeit.

Eigentlich von der zur Vogelzählung genutzt, wurde es auch vom BfN zur Erstellung der aktuellen Rote Liste der Säugetiere in Deutschland genutzt (Rote Liste der Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 170 (2): Säugetiere (2020), S. 12). Auch dort hat sich die Einschätzung der Population des Wolfes auf Grund der „deutlichen Zunahme“ durch die „reale Veränderung der Gefährdungssituation“ um zwei Stufen von „1 – vom Aussterben bedroht“ zu „3 – gefährdet“ verbessert. Und auch nach den bisherigen Daten, gibt es weiter kein Signal, dass die ökologische Populationsgrenze in Sichtweite sein könnte oder andere Einflüsse (Verkehr, illegale Abschüsse) zu einer Verlangsamung der Entwicklung führen.

Noch einmal zur Erinnerung (weiterlesen)

Wolfspopulation