Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Serie "Wildwechsel“: Der kleine Sauhaufen

Nicht zu nahe kommen: Wildschweine sind die leisen Sumoringer unter den Wildtieren. Ihre sprichwörtliche Schläue hat etwas geradezu Unheimliches. Nicht nur weil sie Wildschäden verursachen, werden sie zum Problem.

Was haben Internet und antike Vasen gemeinsam? Menschen verwenden – oder verwendeten – diese Medien zur Illustration von Emotionen, zur Weitergabe von Informationen, als Speicherquellen aufwühlender Ereignisse. Wildschweine finden sich in dem einen wie dem anderen Medium repräsentiert – als Inbegriff animalischen Wütens. Es gab sie schon immer, schon in der Antike, und es gibt sie überall, in unseren Maisäckern, in unseren Wäldern, unseren Vorgärten und auf Berliner Kreuzungen. Die Omnivoren scheinen die leisen Sumoringer unter den Wildtieren zu sein, schwer und feist um die Körpermitte, dabei überraschend wendig. So glatt und glänzend allerdings die Ringer auftreten, so borstig und stachelig, braun, grau, schwärzlich, bewehrt mit den fürchterlichen Hauern und Mahlzähnen, die Sauen. (weiterlesen)

Schwarzwild