Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Wissenswertes über das Beobachten von Wildtieren mit Nachtsichtgeräten

26.3.2021   Jäger, aber auch nächtliche Spaziergänger haben es nicht leicht, denn das menschliche Auge ist nicht dafür gemacht, in der Dunkelheit zu sehen. Glücklicherweise ist die Technik bereits so fortgeschritten, dass dieses Problem der Vergangenheit angehört. Wer die frische Luft genießen möchte oder sich auf Pirsch begibt, ist mit der Hilfe von Nachtsichtgeräten in der Lage, sich auf die Spuren der Wildtiere zu begeben. Im folgenden Artikel haben wir alles Wissenswerte rund um das Thema Nachtsichtgeräte für Sie zusammengefasst.

Wichtig zu wissen, ist die rechtliche Situation in Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland schreibt klare Regeln für den Gebrauch von Waffen vor und hat demnach auch Bestimmungen für weitere Teile der Jagdausrüstung festgelegt. So ist es per Gesetz verboten, Waffen mit Geräten zu kombinieren, die sich zur Nachtsicht eignen. Das bedeutet, dass Nachtzielgeräte, die man in der Regel auf Waffen und Gewehre montieren kann, strengstens untersagt sind. Im Gegensatz dazu sind Jäger dazu befugt, Nachtsicht- und Wärmebildgeräte auf ihren nächtlichen Touren einzusetzen. Sie stellen eine Erleichterung der Pirsch dar und dienen lediglich dazu, die Tiere ausfindig zu machen und zu beobachten.  (weiterlesen)

Nachtsichtgerät