Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Den Wolf zum Abschuss freigeben

Sächsische Jäger und Schäfer fordern, dass Tiere geschossen werden dürfen. Bei Niesky trafen sie sich mit dem Ministerpräsidenten und einem Vertreter der Bundesregierung. Das sind die Ergebnisse der Runde:

Bautzen. Unzufriedenheit ist auf beiden Seiten zu spüren. Unzufriedenheit, wie mit dem Wolf in Deutschland umgegangen wird. Die eine Seite sind die vom Wolf betroffenen Jäger, Schäfer und weitere Halter von Nutztieren. Auf der anderen Seite die Politiker in der Region und im Freistaat. Zusammen trafen sie sich auf Einladung von Ministerpräsident Michael Kretschmer und im Beisein vom Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Stübgen (beide CDU), in Kosel bei Niesky zum Gespräch mit den Bürgern. Das sind die wichtigsten Aussagen und Forderungen zusammengefasst. (weiterlesen)

 

Wolf