Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Waldschäden durch Dürre und Borkenkäfer dramatischer als nach Kyrill!

Förster und Waldbauern schlagen Alarm: Nach dem Dürresommer 2018 gibt es eine Massenvermehrung des Borkenkäfers. Im WDR erklärte Förster Peter Sondermann am Mittwoch, dass viele Bäume zwar noch gesund aussähen, aber in Wahrheit so stark geschädigt seien, dass sie möglichst schnell gefällt werden müssen. In wenigen Tagen würden die ausgewachsenen Käfer zu schwärmen beginnen und dann Eier für die dritte Generation in diesem Jahr legen

Die Waldbauern fordern nun finanzielle Hilfen. Denn wegen der Flut an Borkenkäfern erwarten sie Schäden, wie seit dem Jahrhundertsturm Kyrill nicht mehr, so der Fachmann gegenüber dem Sender weiter.  (weiterlesen)

Borkenkäfer