Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Notwendiger Luchsabschuss sorgt für Empörung

Das kommt uns bekannt vor: Nach der Verfügung , einen jungen Luchs wegen mangelnder Menschenscheu zu töten, hagelt es Hasskommentare gegen eine schwedische Behörde. Der Unterschied: In Schweden ermittelt umgehend der Staatsanwalt.

Das Jungtier ließ sich auch durch Spezialisten nicht vertreiben, nachdem es sich über die Hühner eines Hobby-Tierhalters im Stadtgebiet von Kalmar hergemacht hatte. Nach Experten-Urteil ein sehr ungewöhnliches Verhalten für die sonst ausgesprochen scheuen Großkatzen. Seit dem vergangenen Sommer nehmen solche Begegnungen in der südschwedischen Kleinstadt (knapp 40 000 Einwohner) jedoch zu. (weiterlesen)

Foto: Wikipedia