Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern: Jagdverbände stürzen LJV-Präsidium – Neuwahlen im März

Die Kreisjagdverbände haben in Mecklenburg-Vorpommern (M-V) die Neuwahl des Präsidiums des Landesjagdverbandes (LJV) erzwungen.

In einer erweiterten Präsidiumssitzung legten die Kreisverbände laut LJV-Pressesprecher Ulf Peter Schwarz den beiden Vizepräsidenten Wilfried Röpert und Reinhard Hube nahe, von ihren Ämtern zurückzutreten. Die jagdliche Basis wirft dem Präsidium vor, im Prozess um den Waldumbau eine „jagdfeindliche Stellung“ zu beziehen (WuH berichtete).

Die Kreisjagdverbände empfahlen laut Pressesprecher auch dem LJV- und DJV-Präsidenten Dr. Volker Böhning, „sich voll auf Berlin“ – also den DJV-Vorsitz – zu konzentrieren. Das neue Präsidium wird am 28. März auf der nächsten LJV-Delegiertenversammlung in Linstow gewählt. Böhning hatte schon nach seiner Wahl zum DJV-Präsidenten angekündigt, sein Amt als LJV-Chef 2020 niederzulegen. (weiterlesen)

Kreisjagdverbände