Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Bayern

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Bayern

 

Es sind keine Diskussionen vorhanden. Möchtest du nicht eine neue

Schleppwild-Handel: Rechtliche Sicherheit wiederhergestellt
Gute Nachrichten für die Hundeausbildung in Bayern: Der Verkauf von Schleppwild ist...
Mehr anzeigen

Ungebremste Ausbreitung der Wölfe ist eine Gefahr für tierwohlfreundliche Weidehaltung
4. Februar 2023

„Es schmerzt, mit welcher Gleichgültigkeit...
Mehr anzeigen

Hohe Schäden
Dem Fischotter geht’s an den Kragen

Von Jürgen Umlauft 02.02.2023

Teichwirte fordern schnelle Lösungen, weil sie ihre Betriebe durch...
Mehr anzeigen

Ein Traum auf dem Weg zur Wirklichkeit
Christoph Promberger will in den Karpaten einen Nationalpark gründen - Bayerischer Wald als Vorbild

Datum:...
Mehr anzeigen

Ein Traum auf dem Weg zur WirklichkeitChristoph Promberger will in den Karpaten einen Nationalpark gründen - Bayerischer Wald als VorbildDatum: 31.01.2023Freyung/ inca Nou . Vor 15 Jahren war es einfach nur ein Traum: Der gebürtige Freyunger Christoph Promberger wollte zusammen mit seiner Frau Barbara im Süden der Karpaten Rumäniens ein Wildnisgebiet schaffen. Eine Herkulesaufgabe mit offenem Ausgang. Heute, nach vielen Jahren unermüdlicher Arbeit, ist aus dem Traum ein konkreter Plan geworden. Ein Plan für die Schaffung eines Nationalparks.Warum verschlägt es einen Bayerwaldler nach Rumänien?Das hab ich mich damals auch gefragt, als ich nach der Fertigstellung meiner Diplomarbeit aus dem Nationalpark im kanadischen Yukon nach Deutschland zurückgekommen bin. Ich wusste nämlich gar nicht genau, wo Rumänien ist. Schon während meines Studiums der Forstwissenschaft in München hat mich die Wildbiologie am meisten interessiert, vor allem die Wölfe. Nach der Diplomarbeit war für mich klar, dass ich auch meine Dissertation über Wölfe schreiben will. Und in Rumänien gibt es die meisten Wölfe in Europa.Wie kam es dazu, dass Rumänien zu Ihrer zweiten Heimat wurde?https://www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/aktuelles/blog/detailansicht.htm?ID=A%252Bs3RgSTi2SGJRJ%252BjwB63Q%253D%253D

Wanderer-Schreck im Oberland: Ist Krawall-Auerhahn „Franz Josef“ zurück?
1.02.2023

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Ist „Franz Josef“ wieder da?...
Mehr anzeigen

Wanderer-Schreck im Oberland: Ist Krawall-Auerhahn „Franz Josef“ zurück?1.02.2023Von: Veronika Ahn-TauchnitzIst „Franz Josef“ wieder da? Zumindest wird untersucht, ob es sich bei dem Auerhahn, der seit einigen Wochen immer wieder in Lenggries gesichtet wird, um das Tier handelt, das 2021 nach Attacken auf Wanderer umgesiedelt worden war.Lenggries - „Der Auerhahn ist seit Herbst im Lenggrieser Bereich unterwegs und taucht an verschiedenen Standorten auf“, berichtet Landratsamtssprecherin Marlis Peischer auf Nachfrage. Am Mittwoch saß er beispielsweise auf dem Zaun einer Schule.https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/lenggries-ort28977/attackierte-er-wanderer-ist-auerhahn-franz-josef-zurueck-in-lenggries-92053788.html

Peta kritisiert die Jagd-Aktion "Fuchswoche" bei Kempten

Die Tierschützer von Peta fordern ein Verbot der Fuchsjagd. Der Kemptener Jäger-Vorsitzende...
Mehr anzeigen

„Es schaut ganz danach aus“

War es ein Wolf? Totes Schaf in Ingolstadt weist typische Spuren auf
Stand 31.01.2023
Bernhard Pehl

Ist der Wolf in den...
Mehr anzeigen

Gefahr gebannt: Bayerns Jäger dürfen weiter Schleppwild für die Hundeausbildung nutzen!

Eine Unsicherheit, die vielen bayerischen Hundeführer...
Mehr anzeigen

Einladung zur SÜDDEUTSCHEn ROTWILDTAGUNG

Die per Gesetz definierten rotwildfreien Gebiete, die Zerschneidung der Landschaft durch Verkehr,...
Mehr anzeigen

Einladung zur SÜDDEUTSCHEn ROTWILDTAGUNGDie per Gesetz definierten rotwildfreien Gebiete, die Zerschneidung der Landschaft durch Verkehr, Siedlungen, Zäune etc. sind deutschlandweit ein großes Problem und verhindern den überlebenswichtigen Genfluss zwischen den Rotwildpopulationen.Der Bayerische Jagdverband und der Landesjagdverband Baden-Württemberg nehmen diese Situation zum Anlass, im Rahmen der Süddeutschen Rotwildtagung am 25. März 2023, Lösungsansätze einer ganzheitlichen wildökologischen Raumplanung und positive Beispiele eines Miteinanders von Rotwild, Jagd- und Forstwirtschaft sowie der Freizeitnutzung zu diskutieren.Bereits am 24. März 2023 besteht die Möglichkeit sich bei einem Get-Together (inkl. Abendessen) auszutauschen.Das Programm zur Tagung am 25. März 2023 finden Sie im Anhang.Unter diesem Link geht´s zur Anmeldung: www.jagd-bayern.de/rotwildtagung2023PM/BJV, Abdruck honorarfrei.Mit freundlichen Grüßen,Hannah ReutterReferat II Kommunikation

EHRENAMTLICHER JAGDBEIRAT UND JAGDBERATER FÜR STADT UND LANDKREIS AUGSBURG BESTELLT
Zwei langjährige Beiratsmitglieder verabschiedet

Zur Beratung bei...
Mehr anzeigen

Hier wird noch nach alter Väter Sitte "gehegt"
"Manfred Röhl gab den Bericht für die Jagdpächter ab und zeigte die veränderte Jagdsituation auf...
Mehr anzeigen

Begehungsschein Angebot Bayern, nördlich München:

BGS nördl. von München, gegen Hegebeitrag, inkl. Wildbret, zu vergeben.
...
Mehr anzeigen

17. Januar 2023
Mindestens 26 Wölfe in Bayern heimisch

Die Zahl der Wölfe im Freistaat steigt seit Jahren an. Das streng geschützte Tier breitet sich aus...
cW0quFYvZe49PLF20NGpCW_JJU5DppX0oqdyj81duDQQMCBqNI">www.allgaeuhit.de/index.php Mehr anzeigen

Chemische Belastung: Wildbret soll nicht mehr verkauft werden
Eine neue Richtlinie und chemische Verunreinigungen führen dazu, dass kein Wildbret von...
Mehr anzeigen

Jäger wünschen sich Befriedung
16. Januar 2023

Ernst Weidenbusch, Präsident des Bayerischen Jagdverbands (BJV), hier bei einer Pressekonferenz, ist im...
Mehr anzeigen

Jäger wünschen sich Befriedung16. Januar 2023Ernst Weidenbusch, Präsident des Bayerischen Jagdverbands (BJV), hier bei einer Pressekonferenz, ist im Verband umstritten. (Foto: Matthias Balk/dpa)Kreisgruppe Fürstenfeldbruck kommentiert Streit im Landesverband um Präsident Weidenbusch nicht, zeigt sich aber besorgt.Der Kreisverband Fürstenfeldbruck des Bayerischen Jagdverbands (BJV) will sich nicht zum Zoff innerhalb des BJV äußern. "Wir als Kreisgruppe kommentieren keine Interna", sagt Pressesprecher Michael Pöllmann. Anders sieht das der Jäger-Chef im Landkreis Dachau, Ernst-Ulrich Wittmann. Er wirft dem Präsidenten Ernst Weidenbusch vor, die "Verbandssatzung mit Füßen" zu treten.https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/ernst-weidenbusch-jaeger-streit-bayerischer-jagdverband-1.5733082

Jagdverpachtung Bayern, Landkreis Aichach-Friedberg

Die Jagdgenossenschaft Schönbach verpachtet zum 1. April 2023 ihr Niederwildrevier von 468 ha...
Mehr anzeigen

Fast 30 Wölfe: LfU nennt bayerische Wolfszahlen

Der Grauhund polarisiert. Aber: Wie viele Wölfe ziehen eigentlich in den bayerischen Gefilden ihre...
Mehr anzeigen

14.01.2023Streit im Jagdverband

Bayerns Jagdpräsident lehnt außerordentliche Versammlung ab
Augsburg - Im internen Streit des Bayerischen...
Mehr anzeigen

Piding

Jagdabrundung am Fuderheuberg – Gemeinderat lehnt Grünen-Antrag ab
14.01.2023
Annabella Angerer-Schneider

Abgeblitzt ist ein Antrag der...
Mehr anzeigen