Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Mecklenburg-Vorpommern

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Mecklenburg-Vorpommern

 

Es sind keine Diskussionen vorhanden. Möchtest du nicht eine neue

STRALSUND: TOTE SCHAFE ALS PROTEST

7. Mai 2021 Vier vermutlich vom Wolf gerissene Schafe hat ein Berufsschäfer in der Stralsunder Innenstadt...
Mehr anzeigen

STRALSUND: TOTE SCHAFE ALS PROTEST7. Mai 2021   Vier vermutlich vom Wolf gerissene Schafe hat ein Berufsschäfer in der Stralsunder Innenstadt kurzzeitig auf Planen abgelegt.Tote Schafe als ProtestEr wollte damit gegen die Wolfspolitik protestieren und auf die Probleme der Schafszüchter aufmerksam machen. Nach wenigen Minuten verwies die Polizei ihn aus der Fußgängerzone.https://djz.de/stralsund-tote-schafe-als-protest/

KADAVER IN FUßGÄNGERZONE
Schäfer in MV greift wegen Wolf zu drastischen Mitteln
Landwirt Ingo Stoll brachte vier tote Schafe in die Stralsunder...
Mehr anzeigen

Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern

Schäfer Ingo Stoll fürchtet angesichts steigender Wolfszahlen und immer häufigeren Rissen um seine Herde...
Mehr anzeigen

GESUCHT: WIESENWEIHE. BELOHNUNG: ARTENVIELFALT

Deutsche Wildtier Stiftung fahndet in Mecklenburg-Vorpommern nach seltenem Greifvogel und ruft...
Mehr anzeigen

GESUCHT: WIESENWEIHE. BELOHNUNG: ARTENVIELFALTDeutsche Wildtier Stiftung fahndet in Mecklenburg-Vorpommern nach seltenem Greifvogel und ruft Bevölkerung zur Mithilfe aufhttps://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/gesucht-wiesenweihe-belohnung-artenvielfalt

WÖLFE VERMUTET
Erneut gerissenes Kalb entdeckt – zehn tote Tiere bisher
Wieder haben Landwirte in den Randow-Wiesen ein totes Kalb gefunden. Nun wird...
Mehr anzeigen

22.4.2021 OFFENER BRIEF AN DAS MINISTERIUM FÜR LANDWIRTSCHAFT UND UMWELT

Sehr geehrter Herr Minister,
lieber Herr Dr. Backhaus,

mit dem...
Mehr anzeigen

Umfrage: Jagdabgabe - wer erhebt sie, wer zahlt sie?

Die Handhabung bei der Erhebung der Jagdabgabe ist in Deutschland sehr unterschiedlich. Während bereits das...
Mehr anzeigen

20/04/2021 Schaf und Wolf – Wie wird das Miteinander praktikabel?

Werden Landwirte noch Tiere auf der Weide halten können, wenn die Wolfspopulation...
Mehr anzeigen

17.04.2021 Weidetierhaltung durch Wölfe gefährdet?
Neubrandenburg / Schwerin - Bauern und Tierhalter in Mecklenburg-Vorpommern sehen durch...
Mehr anzeigen

EINSAMES RAUBTIER Wolf ohne Deckung und Angst unterwegs auf dem Feld

In letzter Zeit kam es immer wieder zu Rissen von Kälbern in Südvorpommern...
Mehr anzeigen

15.04.2021 Europas einzige Nandu-Population wird weiter dezimiert

Zarrentin - Seit die Jagd auf Nandus in Mecklenburg-Vorpommern erlaubt ist, werden...
Mehr anzeigen

VORPOMMERN-GREIFSWALD Zu viele Wolfsrisse – Rinderhalter ist frustriert

Nach dem sechsten wahrscheinlichen Wolfsriss in der Agrargesellschaft Grambow...
Mehr anzeigen

VORPOMMERN-GREIFSWALD  Zu viele Wolfsrisse – Rinderhalter ist frustriertNach dem sechsten wahrscheinlichen Wolfsriss in der Agrargesellschaft Grambow fragt man sich dort: Ist die Weidehaltung von Mutterkühen so noch machbar und sinnvoll?RETZIN ·Für Landwirt Felix Pickert ist die extensive Weidehaltung von Mutterkühen in vielerlei Hinsicht optimal. „Diese Haltungsform dient dem Tierwohl, sie schützt die Umwelt und erhält die Kulturlandschaft“, sagt der Geschäftsführer der Agrargesellschaft Grambow. Auf ausgedehnten Flächen könnten die Mutterkühe und ihr Nachwuchs ganzjährig und ohne Weidedruck draußen gehalten werden. Um den Wolf zu schützen, wird diese extensive Beweidung nach Ansicht des Landwirts infrage gestellt. „Bei ständigen Wolfsrissen ist das nicht mehr realisierbar“, erklärt Felix Pickert.Erneut zwei tote Kälber gefundenhttps://www.nordkurier.de/pasewalk/zu-viele-wolfsrisse-rinderhalter-ist-frustriert-1443138304.html

„SIE KOMMEN DICHTER” Wieder fallen Wölfe auf Straßen und in Städten auf

In MV wurde einer überfahren, in Niedersachsen spazierte einer durch eine...
Mehr anzeigen

Ueckermünde bittet seine Bürger - meldet jeden Wolf!

Gleich mehrfach mussten Menschen rund um Ueckermünde in den vergangenen Tagen Begegnungen mit...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Mecklenburg -Vorpommern , verschieden Landkreise

Ausschreibung verschiedene Eigenjagdbezirke durch den Landesforst...
Mehr anzeigen

8.04.2021 Wölfe: 2021 bereits 19 Wolfsattacken gegen Nutztiere in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin / Pasewalk - Wölfe haben in Mecklenburg-Vorpommern seit...
Mehr anzeigen

WAR ES DER WOLF? Erneut zwei Kälber bei Retzin getötet

Während der Osterfeiertage schien auch der Wolf eine Ruhepause eingelegt zu haben. Doch kaum...
Mehr anzeigen

SCHON WIEDER RISSVORFALL Vorpommern-Greifswalds Vize-Landrat fordert Bestandsregulierung der Wölfe

1.4.2021 Nur einen Tag nach dem Riss eines Kalbes...
Mehr anzeigen

SÜDVORPOMMERN Wieder Kalb gerissen – Wolf in der Nähe gefilmt

In der Nacht starb bei Retzin erneut ein wenige Tage altes Kalb. Spuren deuten auf einen...
Mehr anzeigen

Lkw erfasst Wolf auf A14
Ein Lkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als ein Wolf auf der Autobahn 14 vor seinen Laster lief. Der tote...
Mehr anzeigen