Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Franken

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Franken

 

Es sind keine Diskussionen vorhanden. Möchtest du nicht eine neue

WALDSCHUTZ
Jagd als Grundlage des Waldumbaus

Karola Meeder
30.11.2021
Im Steigerwald wurde der Wald-vor-Wild-Preis des ökologischen Jagdverbandes...
Mehr anzeigen

wildundhund.de/bayern-niederwildstrecke-bricht-ein…

Begehungsschein Angebot Franken, Landkreis Bayreuth:

Ich biete einem revierlosen Jungjäger/in eine kostenlose Jagdmöglichkeit mit einem dauerhaften...
Mehr anzeigen

Wildverbiss deutlich zurückgegangen

In 20 Prozent der Jagdreviere muss der Wildbestand noch angepasst werden
26.11.2021

Im Landkreis Traunstein ist...
Mehr anzeigen

Bayerisches Verbissgutachten: „Teures Rehfutter“

von Heinrich Höllerl
26. November 2021
Die Hälfte der bayerischen Hegegemeinschaften soll die...
Mehr anzeigen

Wolf in Bayern
Die Rückkehr der Wölfe
Durch Bayern streifen wieder Wölfe. Das löst bei manchen Freude, bei anderen Unmut und Angst aus. In Bayern...
Mehr anzeigen

Pressemitteilung des Ökologischen Jagdvereins Bayern

25. November 2021


Forstliches Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021 – trotz...
Mehr anzeigen

Pressemitteilung Forstministerin Michaela Kaniber: „Wir brauchen bayernweit waldverträgliche Wildbestände“ Wildverbiss in Bayerns Wäldern kaum... Mehr anzeigen

Pressemitteilung Forstministerin Michaela Kaniber: „Wir brauchen bayernweit waldverträgliche Wildbestände“ Wildverbiss in Bayerns Wäldern kaum verändert(24. November 2021) München - Bayerns Wälder leiden vielerorts noch unter zu starkem Wildverbiss. Das hat Forstministerin Michaela Kaniber bei der Vorstellung der „Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021“ im Bayerischen Landtag mitgeteilt. Demnach hat sich der Anteil der von Rehen, Hirschen und Gämsen abgebissenen Leittriebe junger Bäume seit der letzten Erhebung vor drei Jahren kaum verändert: Bei Laubbäumen ist er von 20 auf 21 Prozent gestiegen, bei Nadelbäumen von vier auf drei Prozent zurückgegangen. Die Ministerin zeigte sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. „Uns allen muss klar sein, dass unsere Wälder die Klimakrise nur dann bewältigen können, wenn zukunftsfähige Baumarten eine Chance haben, zu stabilen Mischwäldern heranzuwachsen. Aber genau das ist in zu vielen Jagdrevieren Bayerns noch nicht der Fall,“ sagte Forstministerin Kaniber bei der heutigen Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Zu starker Wildverbiss lasse nämlich auf Dauer ausgerechnet die Baumarten verschwinden, auf die klimafeste Wälder so dringend angewiesen sind. Kaniber appellierte eindringlich an Grundbesitzer und Jäger, in den betroffenen Regionen gemeinsam und mit Nachdruck für waldverträgliche Wildbestände zu sorgen: „Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren, der Klimawandel sitzt uns zu deutlich im Nacken. Jeder spürt schon den Atem.“https://www.stmelf.bayern.de/service/presse/pm/2021/287874/

Wolfsrisse: Mehr Hilfe bei Herdenschutzmaßnahmen gefordert

23.11.2021 LBV und NABU warnen beim Thema Wolf vor Panikmache und Augenwischerei. Die...
Mehr anzeigen

Wolfsrisse: Mehr Hilfe bei Herdenschutzmaßnahmen gefordert23.11.2021    LBV und NABU warnen beim Thema Wolf vor Panikmache und Augenwischerei. Die Arbeitszeit für den Herdenschutz sollte gefördert werden.Traunstein Im Freistaat galt der Wolf viele Jahre lang als ausgestorben. Doch nun ist er wieder zurück. Das zeigt sich auch an mehreren Rissen, die sich zuletzt insbesondere in Oberbayern und Franken ereignet haben. Im Landkreis Traunstein riss ein Wolf kürzlich fünf Schafe. Der örtliche Landrat Siegfried Walch (CSU) forderte, dass der Wolf abgeschossen werden soll.Doch so einfach ist das nicht: Wölfe sind naturschutzrechtlich streng geschützt. „Sie zu fangen, zu verletzen oder zu töten ist verboten“, heißt es von der Regierung von Oberbayern. Eine Ausnahme hiervon sei nur möglich, wenn es etwa „im Interesse der Gesundheit des Menschen und der öffentlichen Sicherheit“ oder „zur Abwendung ernster landwirtschaftlicher Schäden“ sei.https://www.wochenblatt-dlv.de/regionen/oberbayern/wolfsrisse-mehr-hilfe-herdenschutzmassnahmen-gefordert-567507https://www.wochenblatt-dlv.de/regionen/oberbayern/wolfsrisse-mehr-hilfe-herdenschutzmassnahmen-gefordert-567507

Jagdverpachtung Franken, Landkreis Ansbach

Die Jagdgenossenschaft Neustett, Gemeinde Adelshofen, Landkreis Ansbach, verpachtet ihr Jagdrevier...
Mehr anzeigen

Umweltamt bestätigt Wolfsangriff in der Rhön - unweit der Grenze zu Hessen
Für den Tod mehrerer Schafe und Ziegen an Orten im Süden von Bayern, aber auch...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Franken, Landkreis Lichtenfels:

Die Jagdgenossenschaft Frauendorf, Stadt Bad Staffelstein, Landkreis Lichtenfels, verpachtet zum...
Mehr anzeigen

RISS IN GINOLFS

Umweltamt bestätigt Angriff von Wolf in der Rhön - unweit der Grenze zu Hessen
Für den Tod mehrerer Schafe und Ziegen an Orten im...
Mehr anzeigen

Rehkitzrettung: Die meisten Drohnenanträge kommen aus Bayern

12.11.2021 - 14:30
Knapp 1000 Drohnen und über 3,44 Mio. € Förderung, lautet die Bilanz des...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Franken, Landkreis Kronach

Die Jagdgenossenschaft Steinwiesen verpachten 4 Jagdbögen mit einer Gesamtfläche von 1481ha zum...
Mehr anzeigen

GRAMSCHATZ
Jägerschlag für 44 Jungjäger aus drei Kursjahrgängen

Näher an jenem Metier, dem sie ihre Passion widmen, hätte der traditionelle...
Mehr anzeigen

GRAMSCHATZJägerschlag für 44 Jungjäger aus drei KursjahrgängenNäher an jenem Metier, dem sie ihre Passion widmen, hätte der traditionelle Jägerschlag für 44 Jungjäger im Bayerischen Jagdverband im Umfeld des Walderlebniszentrums und Waldhaus Einsiedel im Gramschatzer Wald nicht erfolgen können. Der pandemiebedingten Premiere des gesellschaftlichen Höhepunkts der Jägerschaft in freier Natur war eine stimmungsvolle Hubertus-Messe vorausgegangen. Diese fand unter Beteiligung der Würzburger Parforcehorn-Bläser (Leitung: Marcus Friedrich) und des Jagdhornbläsercorps Würzburg (Leitung: Peter Kraus) statt.Und noch am späten Abend versandte Michael Hein, Vorsitzender der Kreisgruppe Würzburg im Bayerischen Jagdverband, die Nachricht, durch die Präsenz und schnelle Hilfe der Jägerschaft einer Spaziergängerin aus einer medizinischen Notfallsituation geholfen zu haben. Die weithin vernehmbaren Horn-Klänge während der von Pfarrer Bernhard Ziegler von der evangelischen Kirchengemeinde Dertingen-Kembach zelebrierten Hubertus-Messe sorgten für eine einzigartige Atmosphäre. Für eine Spaziergängerin trugen sie gar maßgeblich zur Rettung bei.Und noch am späten Abend versandte Michael Hein, Vorsitzender der Kreisgruppe Würzburg im Bayerischen Jagdverband, die Nachricht, durch die Präsenz und schnelle Hilfe der Jägerschaft einer Spaziergängerin das Leben gerettet zu haben.https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/jaegerschlag-fuer-44-jungjaeger-aus-drei-kursjahrgaengen-art-10684097

Kissinger Jäger begehen feierlich den Hubertustag

Nach dem Lockdown 2020 und wegen der Corona-Pandemie war es am 3. November 2021, dem Hubertustag,...
Mehr anzeigen

Kissinger Jäger begehen feierlich den HubertustagNach dem Lockdown 2020 und wegen der Corona-Pandemie war es am 3. November 2021, dem Hubertustag, endlich wieder soweit, diesen Tag mit einer Messfeier zu begehen.Der traditionelle Hubertustag wurde mit Gläubigen, Jägern und Besuchern in der Bad Kissinger Herz-Jesu-Kirche gefeiert. Trotz der coronabedingten Auflagen und der stark limitierten Sitzplätze war die Stadtpfarrkirche gut gefüllt, heißt es in einer Pressemitteilung.Die Vorstandschaft der Kissinger Jäger lud zur Feier ihre zahlreichen Mitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger und alle naturverbundenen Aktiven ein. Zu Beginn begrüßten alle Jagdhornbläser die anwesenden Gläubigen mit dem Signal "Begrüßung". Pater Sony Kochumalayil leitete den Gottesdienst, und für die musikalische Begleitung während der Liturgie waren die Parforcehornbläser des Jägervereins Bad Kissingen und der Leitung von Reiner Kloss im Einsatz.https://www.infranken.de/lk/bad-kissingen/kissinger-jaeger-begehen-feierlich-den-hubertustag-art-5332417

Jagdverpachtung Franken, Landkreis Bamberg:

Die Jagdgenossenschaft Frensdorf verpachtet im Wege der freihändigen Vergabe ab dem 1. April 2022, für die...
Mehr anzeigen

Begehungsschein Angebot Franken, Landkreis Main-Spessart:

Biete langfristig eine großzügige & kostenlose Jagdmöglichkeit, in einem Anspruchs – &...
Mehr anzeigen

Verwaltungsgericht Bayreuth: "Klage vor Verwaltungsgericht: Jäger will seine Waffen zurück"

www.deutsches-jagdportal.de/portal/index.php/aktue…

Das Verfahren schlägt nach unserer...
Mehr anzeigen

Fotos werden geladen