Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Nordrhein-Westfalen

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Nordrhein-Westfalen

 

Nordrhein-Westfalen "Problemwölfe": Land will Abschuss regeln

26.01.2022
Der Wolf ist bei Nutztierbesitzern berüchtigt - besonders am Niederrhein. Nun...
Mehr anzeigen

Begehungsschein Angebot Nordrhein-Westfalen, Landkreis Rhein-Sieg-Kreis:

Revier im Bereich Hennef/Eitorf mit hohem SW Vorkommen vergibt noch BGS...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Nordrhein-Westfalen, Landkreis Oberbergischer Kreis:

Die Jagdgenossenschaft Marienheide verpachtet 2 Reviere ihrer...
Mehr anzeigen

Zeugen nach Jagdwilderei gesucht

25. Januar 2022

Die Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis teilt heute mit, dass gestern Mittag (24.01.2022) der...
Mehr anzeigen

Weiterer Wolfsnachweis im Stadtgebiet
26. Januar 2022

Neuenknick/Friedewalde (ddm). Kurz vor Weihnachten, am 17. Dezember, bestätigte das Landesamt für...
Mehr anzeigen

Thema Wolf beschäftigt Hünninger Schäferei

Von Petra Förster 24.01.2022
Mit zwei Schafen haben Marko Els und Martina Lux vor einem...
Mehr anzeigen

Thema Wolf beschäftigt Hünninger Schäferei Von Petra Förster 24.01.2022Mit zwei Schafen haben Marko Els und Martina Lux vor einem Vierteljahrhundert angefangen. Heute halten sie in ihrem biozertifizierten Betrieb in Hünningen 50 Mutterschafe und einige Milchziegen. In den nächsten Wochen werden sie sich manche Nacht um die Ohren schlagen und die Geburt von etwa 80 Lämmern begleiten. Das tun sie sehr gerne und lieben ihre kleine Landwirtschaft. Immer mehr schlaflose Nächte bereitet ihnen aber der Wolf. Und mit diesem Thema fühlen sie sich von den offiziellen Stellen komplett alleine gelassen.https://www.grenzecho.net/68471/artikel/2022-01-24/thema-wolf-beschaftigt-hunninger-schaferei

Zwei tote Wolfsrüden in NRW
24. Januar 2022

Wolfsgebiet Oberbergisches Land: Erneut ein junger Wolfsrüde bei Verkehrsunfall im Rhein-Sieg-Kreis...
Mehr anzeigen

Hirsche lösen Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus
24.01.2022 - 07:05
Drei Damhirsche haben sich am Dienstagvormittag auf einem Bolzplatz bei...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Nordrhein-Westfalen, Landkreis Lippe:

Die Jagdgenossenschaft Extertal-Bremke sucht zum 1. April 2022 Interessenten für die...
Mehr anzeigen

20.01.2022
„Die Jagd war ein großes Spektakel“
Naturschutz oder Schießspektakel? Wie umstritten das Thema Jagd ist, zeigen die Reaktionen auf die...
Mehr anzeigen

20.01.2022„Die Jagd war ein großes Spektakel“Naturschutz oder Schießspektakel? Wie umstritten das Thema Jagd ist, zeigen die Reaktionen auf die „Hofjagd“-Ausstellung im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo. In einer Podiumsdiskussion am 28. Januar treffen Gegner wie auch Befürworter der Jagd aufeinander. Der Kurator der Sonderausstellung, Dr. Heiner Borggrefe, spricht über den Mythos Hofjagd und die Konflikte im Vorfeld der Ausstellung.Herr Dr. Borggrefe, was ist eigentlich die Hofjagd?Die Hofjagd als gesellschaftliches Ereignis hat eine Geschichte von mehr als 2500 Jahren. Seit dem Mittelalter gab es das herrschaftliche Privileg der Hohen Jagd. In der Neuzeit wurde die höfische Jagd mehr und mehr zu einem großen Spektakel, bei dem es nach wie vor darum ging, politische Macht zu demonstrieren. Im Mittelpunkt unserer Ausstellung steht die Jagdkultur an den Fürstenhöfen vom 15. bis zum frühen 17. Jahrhundert, in Lippe wie auch im europäischen Zusammenhang.Was hat das mit der Jagd heute zu tun?Das heutige Brauchtum der Jagd entstammt überwiegend der historischen Hofjagd. Ob es um die Hubertusmesse geht, den Jagdschmaus, die grüne Tracht der Jäger, oder um den Brauch, Jagdtrophäen an die Wand zu hängen. All das hat Ursprünge, die sehr alt sind. Es ist unser Anliegen, mit der Ausstellung über die historische Herkunft des Jagens zu informieren. Wir wollen damit einen sachlichen Beitrag zur heutigen, oft aufgeregt geführten Diskussion über die Jagd liefern. Wir wollen aufklären, wie das Jagen gesellschaftlich entstanden ist und welchen sozialen Statuswert es lange hatte.https://www.westfalenspiegel.de/die-jagd-war-ein-grosses-spektakel/

Heidener Hegering will Kitze per Drohne finden
Vor dem Mähen von Flächen
19. Januar 2022
von Gabi Kowalczik

Noch laufen die Vorbereitungen. Aber so...
Mehr anzeigen

Nachweis: Pony in Kirchhellen durch Wölfe getötet
20.01.2022
Das Landesumweltamt hat einen weiteren Nutztierriss durch Wölfe im Bottroper Norden...
Mehr anzeigen

20.01.2022
Wolfsverordnung in NRW: Tiere vergrämen oder entnehmen?
Düsseldorf - Die NRW-Landesregierung will mit einer neuen Verordnung rechtliche...
Mehr anzeigen

Nahbegegnungen mit Wolf: Aufregung um Problemwölfe in NRW
Kathrin Führes
20.01.2022
Die Wölfe in Nordrhein-Westfalen sorgen bei den Bürgern...
Mehr anzeigen

Kirchhellen: Neue Verordnung gegen aggressive Wölfe
19.01.2022
In Kirchhellen wird es bald neue Regeln im Umgang mit Wölfen geben. Die...
Mehr anzeigen

„Sprang aus dem Gebüsch“ Wildschwein attackiert Kölner Hundehalterin in Buchheim

Von Rüdiger Heimlich

18.01.22 Köln - In und um Köln, insbesondere...
Mehr anzeigen

Jungjägerin oder Jungjäger als Jägerstammtischbeauftragter zum Aufbau eines regionalen Jägerstammtisches auf Kreisebene gesucht

Das Deutsche...
Mehr anzeigen

Jungjägerin oder Jungjäger als Jägerstammtischbeauftragter zum Aufbau eines regionalen Jägerstammtisches auf Kreisebene gesuchtDas Deutsche Jagdportal und der Jagdverein Lehrprinz e.V. organisieren mit Beginn des nächsten Jagdjahres regionale Jungjägerstammtische auf Kreisebene, um revierlose Jägerinnen und Jäger, sowie Jungjägerinnen und Jungjäger mit Pächtern und Jagdleitern zusammenzuführen.Seit der Einführung unserer Regionalgruppen bei Facebook vor 2 Jahren sind diese zu beachtlicher Größe herangewachsen. Wir vom Jagdportal versorgen diese Regionalgruppen fast täglich mit Jagdnachrichten aus der Region. Doch auch immer mehr Jungjägerinnen, Jungjäger und revierlose Jägerinnen und Jäger nutzen die Gruppen, um in der Region jagdliche Kontakte zu knüpfen. Insbesondere revierlose Jäger, die in ihrer Region nicht fest verwurzelt sind, tun sich bei der Suche nach eine Jagdmöglichkeit schwer und suchen alternative Wege der Kontaktsuche. Unsere regionalen Facebookgruppen haben sich für diese jungen Jäger als feste Institution etabliert.Diese regionalen Facebookgruppen, von denen mehrere mittlerweile über 3.000 Mitglieder aufweisen, sollen als Netzwerk zur Organisation von Jägerstammtischen auf Kreisebene fungieren und wir wollen ihre Funktion als Jagdvermittlung weiter ausbauen. Hier werden dann die Termine der Stammtische und die Gaststätten, in denen der Stammtisch stattfindet, eingestellt. Das Jagdportal übernimmt die Akquise der Besucher außerhalb von Facebook, die Einladung der Obleute der Kreisjägerschaften, Förster und Jagdpächter, sofern wir sie kennen oder sie bei uns im Jagdportal als Mitglieder geführt werden. Lediglich die örtliche Organisation des Stammtisches mit der Gaststätte und die Terminierung obliegt dem Stammtischbeauftragten, alles andere übernimmt das Jagdportal.https://www.deutsches-jagdportal.de/portal/index.php/blog/item/395-jungjaegerin-oder-jungjaeger-als-jaegerstammtischbeauftragter-zum-aufbau-eines-regionalen-jaegerstammtisches-auf-kreisebene-gesucht

Begehungsschein/Mitpacht Angebot Nordrhein-Westfalen, Landkreis Euskirchen:

PLZ 53902 vergebe auf ca 260 ha an Jäger/in, einen Jagderlaubnisschein...
Mehr anzeigen

16.1.2022 Verkaufsberater (m/w/d) für Jagd- und Sportwaffen | Köln
Frankonia Handels GmbH & Co. KG

Frankonia ist ein mittelständisches...
Mehr anzeigen

Jagdverpachtung Nordrhein-Westfalen, Rhein-Erft-Kreis:

Die Stadt Erftstadt verpachtet zum 01.04.2022 den Eigenjagdbezirk „Haus Buschfeld“ als...
Mehr anzeigen