Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
 Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Brandenburg

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Brandenburg

 

Es sind keine Diskussionen vorhanden. Möchtest du nicht eine neue

Zaun gegen Schweinepest – das Sterben geht weiter

Rehe – verhungert oder mit gebrochenem Genick, in Drahtschlingen verendetes Damwild; die...
Mehr anzeigen

27.01.2022

Aktionsbündnis Forum Natur schlägt Modell zum Wolfsmanagement vor
Verbände schlagen Modell zur Berechnung des Akzeptanzbestandes und der...
Mehr anzeigen

27.01.2022Aktionsbündnis Forum Natur schlägt Modell zum Wolfsmanagement vorVerbände schlagen Modell zur Berechnung des Akzeptanzbestandes und der Regulierung des Wolfsbestandes vor- für Brandenburg ist ab diesem Jahr jährliche Entnahme von 80 Wölfen erforderlich!Hartelt: „Das gehandelt werden muss, steht außer Frage, wir stellen uns der Verantwortung! Die geltenden Regelungen des Naturschutzgesetzes müssen um Regelungen für eine Entnahmequote ergänzt werden!“Wellershoff: „In Brandenburg müssen jährlich rund 80 Wölfe entnommen werden. Die Politik muss dafür jetzt einen rechtssicheren Rahmen schaffen!“Berlin. 27. Januar 2022. Die Verbände im Aktionsbündnis Forum Natur (AFN) haben am gestrigen Mittwoch im Rahmen einer Veranstaltung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) ein Modell für das zukünftige Bestandsmanagement der Wölfe in Deutschland vorgestellt. Der selbst nach vorsichtigen Bestandserhebungen spätestens in diesem Jahr die Grenze von 2.000 Tieren deutlich übersteigende Wolfbestand mache es unabdingbar, dass die bislang geltenden Gesetze um ein Verfahren für die Begrenzung des Wolfsbestandes ergänzt werden. „Es kann keinen Zweifel geben, dass die Ausbreitung der Wölfe mittlerweile in mehreren Bundesländern anfängt aus dem Ruder zu laufen“, machte Eberhardt Hartelt, Vorstand im Aktionsbündnis Forum Natur und Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes, anlässlich der Vorstellung deutlich. Es müsse daher ein gesetzliches Verfahren geschaffen werden, welches die Anzahl der für die einzelnen Bundesländern zulässigen Wölfe unter Akzeptanzgesichtspunkten definiert und darauf aufbauend eine Entnahmequote festlegt.https://www.forum-natur.de/neuigkeiten/

www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Brande…

26.01.2022 Tierdrama am Schweinepest-Zaun: Tierschützer fordern rechtliche Überprüfung

Potsdam - Nach dem Tierdrama an dem Schutzzaun gegen die...
Mehr anzeigen

Afrikanische Schweinepest beim Schwarzwild: Fertigstellung des Kerngebietes in der Prignitz

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim in...
Mehr anzeigen

Mehrere Rehe verendet Landesjagdverband spricht sich für Verlegung des Schutzzaunes aus
Mo 24.01.22

Der Brandenburger Landesjagdverband fordert nach den...
Mehr anzeigen

Jäger im Barnim
Warum im Landkreis keine Jagdscheine mehr erteilt und verlängert werden
Rund 450 Jäger im Landkreis Barnim müssen auf die...
Mehr anzeigen

Afrikanische Schweinepest Märkisch-Oderland plant vorerst keine Zaun-Durchlässe
24.01.22

Nachdem im Nationalpark Unteres Odertal in der Uckermark...
Mehr anzeigen

Tierleid jetzt beenden
24.Jan.2022

Im Nationalpark Unteres Odertal ertrinken zahlreiche Wildtiere. Schweinepest- Zaun verhindert abwandern in höher...
Mehr anzeigen

9. Januar 2022, 10:40
OFFENER BRIEF: VERMEIDBARES TIERLEID/TIERQUAL IM NATIONALPARK UNTERES ODERTAL

Zu dem Tierleid im Nationalpark Unteres Odertal hat Dr...
Mehr anzeigen

Afrikanische Schweinepest
Erneut verendetes Tier am Schutzzaun in der Uckermark entdeckt
22.01.22

Am Schutzzaun vor der Afrikanischen Schweinepest...
Mehr anzeigen

Afrikanische SchweinepestErneut verendetes Tier am Schutzzaun in der Uckermark entdeckt22.01.22Am Schutzzaun vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Nationalpark Unteres Odertal ist ein Rotwildkalb verendet. Das zwischen Stützkow und Criewen (Uckermark) aufgefundene Kalb ist das erste Rotwild, das am ASP-Schutzzaun in den Überflutungsflächen verendete.Wie ein rbb-Reporter feststellte, ist der Zaun an mehreren Stellen ausgebeult. Vermutlich kämpften mehrere Tiere gegen das Hindernis an. Bereits Anfang des Jahres wurden verendete beziehungsweise ertrunkene Tiere gefunden, die auf der Flucht vor Hochwasser in den Überflutungsflächen am ASP-Schutzzaun verendeten. Aktuell steigt der Pegel der Oder wieder leicht an.Rehe können Zaun gegen Schweinepest im Nationalpark Unteres Odertal nicht überwindenZaundurchlässe eingefügtDie Brandenburger Landesregierung hatte mit dem Landkreis Uckermark deshalb veranlasst, dass schmale Durchlässe als Fluchtmöglichkeiten für Schmalwild wie Rehe geschaffen werden sollen. Die Schutzzäune sind laut Umweltministerium zufolge 1,20 Meter hoch und so konstruiert, dass Rehe und Hirsche sie überspringen und kleinere Tiere hindurch schlüpfen könnten. Das Ministerium vermutet, dass die Todesfälle auf den feuchten Boden zurückgingen.Nonnemacher verteidigte Schutzzaunhttps://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/01/asp-afrikanischeschweinepest-schutzzaun-uckermark.html

GEGEN DIE SCHLIESSUNG UND FÜR DEN ERHALT DER WALDSCHULE "JÄGERHAUS" GROSS SCHÖNEBECK

www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-schl…

GEGEN DIE SCHLIESSUNG UND FÜR DEN ERHALT DER WALDSCHULE "JÄGERHAUS" GROSS SCHÖNEBECKhttps://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-schliessung-und-fuer-den-erhalt-der-waldschule-jaegerhaus-gross-schoenebeck

Jagdverpachtung Brandenburg, Landkreise Potsdam-Mittelmark, Havelland und Teltow-Fläming:

Der zur Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gehörende...
Mehr anzeigen

20.01.2022
Schweinepest-Zaun soll kein Hindernis für Rehe sein

Potsdam / Schwedt / Oder - Nach dem Verenden mehrerer Rehe an Schutzzäunen gegen die...
Mehr anzeigen

Überschwemmungen im Nationalpark Unteres Odertal
18.01.2022

ASP-Schutzzaun als Todesfalle für Wildtiere – Lage spitzt sich dramatisch zu
Der...
Mehr anzeigen

AFRIKANISCHE SCHWEINEPEST
Jagd auf Schwarzwild im Stadtwald Templin

Die ersten beiden Drückjagden in diesem Jahr in der Buchheide dienten vor allem...
Mehr anzeigen

AFRIKANISCHE SCHWEINEPESTJagd auf Schwarzwild im Stadtwald TemplinDie ersten beiden Drückjagden in diesem Jahr in der Buchheide dienten vor allem der Eindämmung der Bestände.Sigrid Werner Sigrid WernerDie Templiner Stadtförster sind mit zwei Treibjagden im Revier Buchheide in das neue Jahr gestartet. Dabei wurden je ein Stück Dam- und Rotwild, 14 Rehe und elf Wildschweine erlegt. An den beiden Jagdtagen waren jeweils 30 Jäger, vor allem Begehungsscheininhaber, aber auch ein paar Gäste, und 15 Treiber mit Hunden im Einsatz.Schwerpunkt der Jagd war, die Schwarzwilddichte weiter zu reduzieren, so Stadtförster Christian Hierdeis. Da die Afrikanische Schweinepest (ASP) weiter auf dem Vormarsch sei, sei die Gefahr der Ansteckung geringer, wenn sich die Wildschweinpopulation in Grenzen halte.Mehr zur Jagd im Stadtforst: 25 Jäger gegen Schwarzwild und afrikanische Schweinepesthttps://www.nordkurier.de/uckermark/jagd-auf-schwarzwild-im-stadtwald-templin-1846772101.html

Jungjägerin oder Jungjäger als Jägerstammtischbeauftragter zum Aufbau eines regionalen Jägerstammtisches auf Kreisebene gesucht

Das Deutsche...
Mehr anzeigen

Jungjägerin oder Jungjäger als Jägerstammtischbeauftragter zum Aufbau eines regionalen Jägerstammtisches auf Kreisebene gesuchtDas Deutsche Jagdportal und der Jagdverein Lehrprinz e.V. organisieren mit Beginn des nächsten Jagdjahres regionale Jungjägerstammtische auf Kreisebene, um revierlose Jägerinnen und Jäger, sowie Jungjägerinnen und Jungjäger mit Pächtern und Jagdleitern zusammenzuführen.Seit der Einführung unserer Regionalgruppen bei Facebook vor 2 Jahren sind diese zu beachtlicher Größe herangewachsen. Wir vom Jagdportal versorgen diese Regionalgruppen fast täglich mit Jagdnachrichten aus der Region. Doch auch immer mehr Jungjägerinnen, Jungjäger und revierlose Jägerinnen und Jäger nutzen die Gruppen, um in der Region jagdliche Kontakte zu knüpfen. Insbesondere revierlose Jäger, die in ihrer Region nicht fest verwurzelt sind, tun sich bei der Suche nach eine Jagdmöglichkeit schwer und suchen alternative Wege der Kontaktsuche. Unsere regionalen Facebookgruppen haben sich für diese jungen Jäger als feste Institution etabliert.Diese regionalen Facebookgruppen, von denen mehrere mittlerweile über 3.000 Mitglieder aufweisen, sollen als Netzwerk zur Organisation von Jägerstammtischen auf Kreisebene fungieren und wir wollen ihre Funktion als Jagdvermittlung weiter ausbauen. Hier werden dann die Termine der Stammtische und die Gaststätten, in denen der Stammtisch stattfindet, eingestellt. Das Jagdportal übernimmt die Akquise der Besucher außerhalb von Facebook, die Einladung der Obleute der Kreisjägerschaften, Förster und Jagdpächter, sofern wir sie kennen oder sie bei uns im Jagdportal als Mitglieder geführt werden. Lediglich die örtliche Organisation des Stammtisches mit der Gaststätte und die Terminierung obliegt dem Stammtischbeauftragten, alles andere übernimmt das Jagdportal.https://www.deutsches-jagdportal.de/portal/index.php/blog/item/395-jungjaegerin-oder-jungjaeger-als-jaegerstammtischbeauftragter-zum-aufbau-eines-regionalen-jaegerstammtisches-auf-kreisebene-gesucht

Jäger-Initiative für kranke Kinder
12.Jan.2022

Der Landesjagdverband Brandenburg (LJV unterstützt krebskranke Kinder im „Netzwerk ActiveOncoKids”...
Mehr anzeigen

Tierschutz in Brandenburg
Uckermark und Land schaffen Schlupflöcher am Schweinepest-Zaun

In der Uckermark sollen Durchlässe im Zaun gegen die...
Mehr anzeigen