Der Treffpunkt Jagd – Für Jäger und Jagdhundefreunde

Mehr Info
Hier treffen sich Jagdfreunde, Jagdscheinanwärter, Jungjäger, Jagdhundeführer, Revierpächter, Vereinsmitglieder…
 
Gründen Sie Ihre eigene Gruppe, stellen Sie Themen zur Diskussion, veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungen, Nutzen Sie die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen zu bilden oder sich zu Events zu verabreden.
 
Die Administratoren legen großen Wert darauf, dass sich die Beiträge auf ansprechendem Niveau bewegen. Bitte halten Sie sich an die Verhaltensregeln und achten insbesondere bei eingestellten Bildern und Videos darauf, dass der Stil gewahrt bleibt. Vielen DANK!
 Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd in Brandenburg

Regionale Jagdnachrichten für Jäger und Freunde der Jagd...

Jäger und Freunde der Jagd in Brandenburg

 

Es sind keine Diskussionen vorhanden. Möchtest du nicht eine neue

REHE ZÜNDEN DEN WALD AN !
1. August 2022

TAZ hat die Täter erwischt:
„Bambi“ ist schuld, dass Brandenburgs „Wälder“ noch zu 70 Prozent aus Kiefern...
Mehr anzeigen

Rehe verhindern Waldumbau in Brandenburg : Schießt doch endlich!

Brandenburgs Kiefernwälder brennen. Helfen würde der Waldumbau, doch der kommt...
Mehr anzeigen

26.07.2022
Brandenburg: Weniger Förderanträge zum Schutz vor Wolfsangriffen auf Nutztiere

Potsdam - Trotz erhöhter Haushaltsmittel sind die Anträge und Zahlungen...
Mehr anzeigen

Der LJVB bietet Ausbildung für weitere ASP-Kadaversuchhunde an

AUSSCHREIBUNG
27. Juli 2022

Die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist eine...
Mehr anzeigen

Der LJVB bietet Ausbildung für weitere ASP-Kadaversuchhunde anAUSSCHREIBUNG 27. Juli 2022Die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist eine Aufgabe von nationaler Tragweite. Es gibt allein in Brandenburg bereits 10 betroffene Landkreise. Mittlerweile beträgt die Fläche der Restriktionsgebiete über 500 000 Hektar.Betroffene Gebiete müssen regelmäßig nach Kadavern abgesucht werden, um neu auftretende Infektionsherde rechtzeitig auszumachen. Die Suche mit geprüften Kadaversuchhunde-Gespannen hat einen enormen Stellenwert bei der Eindämmung der ASP. Zirka 70 Prozent der Kadaver werden von Suchhunde-Gespannen gefunden.Der Landesjagdverband Brandenburg ist vom Land Brandenburg seit Dezember 2020 offiziell mit der Ausbildung der Kadaver-Suchhunde betraut. In Brandenburg sind bereits über 60 Gespanne ausgebildet, geprüft und regelmäßig im Einsatz.I. Zulassungsvoraussetzungen:Zugelassen werden alle jagdlich geführten Hunde mit bestandener Brauchbarkeitsprüfung Fachgruppe „A“ (Gehorsam) nach JagdHBVDer zu prüfende Hund hat eine gültige Impfung gegen TollwutDer Hundeführer/die Hundeführerin muss körperlich geeignet und im Besitz eines gültigen Jahresjagscheines seinII. Ausbildung:Nach erfolgreicher Sichtung im Schwarzwildgatter umfasst die Ausbildung ca. 8-10 Ausbildungstage innerhalb von 3 bis 4 Wochen. Die Ausbildung findet vorrangig in Schünow (Zossen) statt.III. Prüfungsziel:https://ljv-brandenburg.de/der-ljvb-bietet-ausbildung-fuer-weitere-asp-kadaversuchhunde-an/

Mehr Waschbären in Brandenburg gejagt
24.07.2022, 20:09

Potsdam - In Brandenburg ist die Zahl getöteter Waschbären binnen zehn Jahren deutlich...
Mehr anzeigen

LFE – „Ein Fauler Apfel…
verdirbt den ganzen Korb“ sagt ein altes Sprichwort.

17. Juli 2022
Das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) ist eine...
Mehr anzeigen

15 geprüfte Kadaversuchhunde für polnische Kooperationspartner


Deutsch- polnische Zusammenarbeit ein voller Erfolg – Landesjagdverband bildet im Rahmen...
Mehr anzeigen

15 geprüfte Kadaversuchhunde für polnische KooperationspartnerDeutsch- polnische Zusammenarbeit ein voller Erfolg – Landesjagdverband bildet im Rahmen eines EU-Projektes insgesamt 20 Kadaversuchhunde-Gespanne in Polen aus. Weitere Projekte noch in diesem Jahr geplant. 13. Juli 2022(Michendorf, 13. Juli 2022) Die Afrikanische Schweinepest (ASP) beschäftigt aktuell ganz Deutschland. Mit Ausbrüchen in verschiedenen Hausschweinbetrieben in Baden-Württemberg, Niedersachsen aber auch zum wiederholten Male im brandenburgischen Landkreis Uckermark, ist eine konsequente ASP-Bekämpfung an aktueller Brisanz nicht zu übertreffen.  Die Fallwildsuche mit geprüften Kadaversuchhunde-Gespannen bildet dabei einen essenziellen Bestandteil bei der Prävention und Bekämpfung in betroffenen Gebieten.Im Rahmen eines Projektfonds der Euroregion „Pro Europa Viadrina“ konnten der polnische Jagdverband und der Landesjagdverband Brandenburg (LJVB) einen Kooperationsvertrag schließen und gemeinsam 15 polnische, sowie 5 deutsche Hunde-Gespanne erfolgreich ausbilden. „Wir haben es nun den Landes- und Bundesbehörden vorgemacht – es ist immer besser, dass Feuer dort zu bekämpfen, wo es ausbricht“, sagt Dr. Dirk-Henner Wellershoff, Präsident des LJVB.Ziel war es zum einen die ersten Kadaversuchhundegespanne für Polen auszubilden und zusätzlich die polnischen Hundeausbilder zu schulen, wie diese Ausbildung erfolgen muss, um später erfolgreich in den Einsatz zu starten. Während eines insgesamt dreiwöchigen Ausbildungskurses im polnischen Ownice hat LJVB-Ausbilderin und Kadaversuchhundeführerin Katja Klaetsch die Hunde-Gespanne auf die Prüfung vorbereitet. In Polen ist das die erste Ausbildung dieser Art und hat dementsprechend für viel Aufsehen gesorgt. „Vom polnischen Landwirtschaftsministerium, verschiedene Veterinärämter, Bürgermeister und viele Interessierte waren alle vor Ort und haben die Ausbildung begleitet“, berichtet Katja Klaetsch. https://ljv-brandenburg.de/15-gepruefte-kadaversuchhunde-fuer-polnische-kooperationspartner/

Jagdpächter sucht neuen jagdlichen Wirkungskreis im östlichen Brandenburg

Sehr geehrter Verpächter.

meine Kinder und ich sind auf der Suche nach...
Mehr anzeigen

Oberste Jagdbehörde und LFB verhindern Bekämpfung der ASP im Landeswald

Landeswaldoberförsterei Lübben untersagt Bejagung von Schwarzwild im...
Mehr anzeigen

Eklat im Landtag: Fachgespräch zum Waldumbau offenbart Wildfeindlichkeit

Grünen Politiker und Mitarbeiter der LFE zieht medikamentöse Einregulierung...
Mehr anzeigen

Einseitige Debatte: Interview zur brandenburgischen Jagdgesetznovelle
Leonie-Engels
30.06.2022
Wie es weiter gehen soll beim brandenburgischen...
Mehr anzeigen

Potsdam: Afrikanische Schweinepest in Mastbetrieb im Kreis Uckermark
2. Juli 2022

Potsdam (dpa/bb) - Die Afrikanische Schweinepest (ASP) in...
Mehr anzeigen

Neues Kerngebiet
Spree-Neiße meldet zahlreiche neue Schweinepest-Fälle
Do 30.06.22

Im Norden des Landkreises Spree-Neiße gibt es zahlreiche neue...
Mehr anzeigen

Brandenburg: ASP außerhalb der weißen Zone
28. Juni 2022

ASP-infizierter Frischling gefunden. Gegenmaßnahmen eingeleitet
Bei einem am 23.6...
Mehr anzeigen

Unnötig unergiebig entlarvend – das neue Jagdgesetz in der Diskussion
24. Juni 2022

Am 22. Juni 2022 fand in der Brandenburgischen Akademie „Schloss Criewen“ eine...
Mehr anzeigen

Waldbrand in Treuenbrietzen – wo Wald(wissen) verbrennt
Carolin Föste
20. Juni 2022
Seit Freitag brennt es wieder in Treuenbrietzen. Nach dem...
Mehr anzeigen

Waldbrand in Treuenbrietzen – wo Wald(wissen) verbrenntCarolin Föste20. Juni 2022Seit Freitag brennt es wieder in Treuenbrietzen. Nach dem 400-ha-Waldbrand in 2018 steht der Wald südlich Berlins erneut in Flammen – diesmal auf über 200 ha. Auch in anderen Teilen Deutschlands hat es sehr hohe Temperaturen und damit Waldbrände gegeben. Wie wird in Zukunft mit dieser Gefahr umgegangen? Stehen die Forschungsflächen in Treuenbrietzen, die darüber hätten Auskunft geben können, nun wieder vor dem Anfang?Am Wochenende brannten rund 200 ha Wald südlich von Berlin, nahe Treuenbrietzen und Beelitz. Die überwiegenden Kiefernforste sind von nur wenigen Niederschlägen im Jahr geprägt – gepaart mit den heißen Temperaturen des Wochenendes, eine mögliche Waldbrandursache. Hinzu kommen Munitionsreste im Boden, die die Brände auf ehemaligen Truppenübungsplätzen weiter anheizten. Am heutigen Morgen kam der ersehnte Regen und half, das Feuer endlich unter Kontrolle zu bringen. Es bleibt die Nachsorge und die Angst um die nächsten warmen Wochen und Monate.Was tun, wenn der Wald brennt?https://www.forstpraxis.de/waldbrand-in-treuenbrietzen-wo-waldwissen-verbrennt/

Erstes Damen-Schießen vom Jägerinnen Forum Brandenburg

Am 18.06.2022 fand das erste Damen-Schießen auf der Schießsportanlage Bad Belzig statt

21...
Mehr anzeigen

Erstes Damen-Schießen vom Jägerinnen Forum BrandenburgAm 18.06.2022 fand das erste Damen-Schießen auf der Schießsportanlage Bad Belzig statt 21. Juni 2022(Michendorf, 21. Juni 2022) Das erste Damen-Schießen musste aufgrund der Corona-Maßnahmen leider immer wieder verschoben werden. In diesem Jahr war es dann soweit und wir konnten endgültig in die Planung gehen. Und so fand am 18.06.2022 das Damen-Schießen auf der Schießsportanlage Bad Belzig statt. Teilnehmen konnten Jägerinnen bzw. Jagdscheinanwärterinnen. Es meldeten sich insgesamt 32 Teilnehmerinnen verbindlich an. Das Wetter spielte uns in die Karten – die Sonne schien und wir hatten 36 Grad im Schatten.Bei der Anmeldung wurden den Teilnehmerinnen, den Standbetreuern der Schießsportanlage Bad Belzig, sowie unserem Fotografen Gerd Schlemermeyer bereits kleine Präsente als Willkommensgruß vom Jägerinnen Forum Brandenburg überreicht. Diese wurden von der DJV Service GmbH sowie von der Grube KG gestellt. Sodann erfolgte die Aufteilung der Teilnehmerinnen in drei Rotten. Die erste Rotte begann beim Trapstand, die zweite beim laufenden Keiler und die dritte Rotte startete beim Bock, sitzend. Die Standbetreuer waren bei Fragen oder Problemen immer ansprechbar und haben die Teilnehmerinnen zur Verbesserung ihrer Schießleistung fachmännisch beraten.https://ljv-brandenburg.de/erstes-damen-schiessen-vom-jaegerinnen-forum-brandenburg/

Brandenburger Jagdgesetz
Zu viel Wild im Wald
Jäger und Waldbesitzer streiten in Brandenburg über das neue Jagdgesetz

Von Andreas Fritsche...
Mehr anzeigen

Waldbrände in Brandenburg Feuer noch nicht gelöscht, aber unter Kontrolle – dank starken Regens

Alle Evakuierungen aufgehoben + Starker Regen am...
Mehr anzeigen