Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Weizenschweine 5.0 - Hunt on Demand Free Episode - Hunter Brothers

Wir von Hunt on Demand wünschen allen, die von Corona betroffen sind, eine schnelle Genesung und sagen DANKE an alle, die in dieser Zeit ihr Bestes geben, um unsere Gesellschaft zu schützen.

Um denen, die aufgrund der derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen zu Hause bleiben müssen, die Jagdfreie Corona Zeit ein wenig angenehmer zu gestalten, haben wir uns entschieden, Euch von einigen Hunt on Demand Publishern je einen Film gratis auf YouTube zu zeigen. Bleibt gesund, achtet auf eure Mitmenschen und allzeit Waidmannsheil!

Euer Team von Hunt on Demand 

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Begehungsschein Angebot Hessen (Rheingau-Taunus-Kreis)

Biete Jagdgelegenheit auf Rotwild, Schwarzwild, Rehwild Jägerinnen und Jäger (auch Jungjägern) in einem attraktiven Hochwildrevier im vorderen Taunus (ca. 40km zwischen Wiesbaden / Koblenz gelegen). (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Begehungsschein Angebot Franken (Landkreis Neustadt/Aisch Bad Windsheim)

Jagdgelegenheit in sehr schönem, wildreichem Revier zu vergeben. (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Corona - wie verhalten sich Jäger richtig?

Corona Jagd-Leitfaden

Die Auswirkungen des Corona Virus (Covid-19) treffen die gesamte Bevölkerung und schränkt sie massiv ein. Im Zuge der Eindämmung werden wir angehalten und aufgefordert, unser öffentliches und soziales Leben weitestgehend runterzufahren und zu pausieren um die Pandemie zu verlangsamen. „Bleib zu Hause und rette Leben“ heißt es so schön.

Gerade als Jäger steht man hier aber schnell im Zwiespalt:

Wie geht der Jäger all seinen jagdlichen Aufgaben inklusive Hege- und Pflege-Maßnahmen nach und verhält sich dabei verantwortungsvoll seinen Mitmenschen gegenüber?

Der Deutsche Jagdverband warnt vor einer Einstellung der Jagd im Zuge der Corona-Krise.

Es soll nicht nur der Corona-Virus eingedämmt werden, sondern auch die Afrikanische Schweinepest, deren Ausbreitungsrisiko in Deutschland über die Grenzen Westpolens und Belgiens laut des Friedrich-Löffler-Instituts sehr hoch wäre. Das ginge nur mit einer aktiven und kontinuierlichen Schwarzwildbejagung. (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Aus Le Monde diplomatique:Von Tier zu Mensch

Viele Krankheitserreger stammen von Wildtieren. Bei der Übertragung auf den Menschen spielt die Zerstörung von Lebensräumen eine zentrale Rolle.

Könnte es ein Schuppentier sein? Eine Fledermaus? Oder womöglich eine Schlange? Der Wettlauf ist eröffnet, wer als Erster das Wildtier identifizieren wird, von dem das Coronavirus stammt, offiziell als Sars-CoV-2 bezeichnet.

Infolge des Virus, das die als Covid-19 bezeichnete Erkrankung auslöst, wurden in China und anderen Ländern viele Millionen Menschen unter Quarantäne gestellt oder in Sperrzonen von der Umwelt abgeschottet. Natürlich ist es wichtig, das Rätsel der Herkunft zu lösen. Noch viel wichtiger ist allerdings, zu erkennen, dass unsere zunehmende Verwundbarkeit durch Pandemien eine tiefere Ursache hat: die immer raschere Zerstörung von Lebensräumen.

Seit 1940 sind hunderte krankmachende Erreger in Regionen neu aufgetaucht oder wieder aufgetaucht, wo manche von ihnen nie zuvor beobachtet wurden. Das gilt für HIV, für Ebola in Westafrika, für das Zikavirus auf dem amerikanischen Kontinent und eine Vielzahl neuer Coronaviren. (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Rotwildjagd im August - Hunt on Demand Free Episode - Auf Kahlwild im Fichtenforst 

Wir von Hunt on Demand wünschen allen die von Corona betroffen sind eine schnelle Genesung und sagen danke an alle, die in dieser Zeit ihr Bestes geben, um unsere Gesellschaft zu schützen.

Um denen, die aufgrund der derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen zu Hause bleiben oder zu Hause bleiben müssen, die jagdfreie Corona-Zeit ein wenig angenehmer zu gestalten, haben wir uns entschieden euch von einigen Hunt on Demand Publishern je einen Film gratis auf YouTube zu zeigen. Bleibt gesund, achtet auf eure Mitmenschen und allzeit Waidmannsheil!

Euer Team von Hunt on Demand

Bereits im Mai hat jagenNRW einen Jäger bei der anspruchsvollen Jagd auf Schmaltiere und Spießer begleitet. Im Sommer wurde dem Wild anschließend eine ausgiebige Ruheperiode gegönnt. Nun - Anfang August - öffnet sich das nächste Jagdfenster auf Rotwild. Es geht also zurück. Zurück an die gleichen Stellen, an denen jagenNRW und sein Jäger schon im Mai gesessen haben. Ziel ist jedoch nicht der Feisthirsch, sondern eine Erhöhung des Alttier-Anteils am Abschussplan.
Ob die Kahlwildverbände noch genau so vertraut sind, wie im Mai? 

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Jäger dürfen weiter auf Schwarzwildjagd gehen

Während sich derzeit alles um die Ausbreitung von Covid-19 dreht, droht der Landwirtschaft weiterhin Ungemach durch eine andere Krankheit: die Afrikanische Schweinepest. Jägern soll daher weiterhin die Jagdausübung möglich sein, um die Wildschweinbestände unter Kontrolle zu halten.

Die BauernZeitung hat bei Sylvia Scherhaufer, der Generalsekretärin des NÖ. Jagdverbandes nachgefragt, ob durch die verschärften Quarantäneauflagen nun die Bejagung der Wildschweine zum Erliegen kommt. Der Jagdverband gibt dazu Entwarnung: „Die Jagdausübung als Einzelperson oder mit Menschen aus dem eigenen Haushalt ist laut der aktuellen Corona-Verordnung des Gesundheitsministeriums weiterhin erlaubt.“ Nur Gesellschaftsjagden seien nicht mehr möglich. Das wurde auch mit Juristen des Landes Niederösterreich wie auch mit dem Landwirtschaftsministerium abgeklärt. Scherhaufer: „Sollte es zu strengeren Bestimmungen kommen, haben wir bereits das Landwirtschaftsministerium ersucht, nicht nur im Hinblick auf die Schweinepest, auch um generell Wildschäden zu vermeiden, eine Ausnahme für die Jagd zu unterstützen.“ (weiterlesen)

 Foto: Wikipedia

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gemeinsam für einen klimastabilen Wald

Internationaler Tag des Waldes: Jäger sind Partner der Waldbauern. Der notwendige Waldumbau erfordert verstärkte Bejagung in den Aufforstungsflächen. Und intensive Pflege der Jungpflanzen. Artenvielfalt muss Pflanzen und Tiere umfassen, fordert der DJV.

Anlässlich des Internationalen Tages des Waldes am kommenden Samstag macht der Deutsche Jagdverband (DJV) auf die Herausforderung Waldumbau aufmerksam. Dürre, Stürme, Insekten und Waldbrand haben den Wald bundesweit auf einer Fläche in der Größe des Saarlandes stark geschädigt. Etwa sechs Milliarden Bäume müssen gepflanzt werden. Die Jäger sehen sich dabei als Partner der Waldbauern: Eine verstärkte Jagd in den Aufforstungsflächen ist notwendig. Gleichzeitig warnt der DJV vor Pauschalforderungen. “Jagd ist nicht das Allheilmittel”, sagt DJV-Vizepräsident Dr. Dirk-Henner Wellershoff. (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Deutsch Kurzhaar

Ein Film von Ralf Bonnekessen im Auftrag vom Deutsch-Kurzhaar Verband e.V.

Notification
Kommentar schreiben (3 Kommentare)

Neue Verhaltensweisen: Coronavirus: Das müssen Hundehalter jetzt beachten

Darf man noch mit dem Hund Gassi gehen, wenn man in Quarantäne ist? Und was mache ich bei einer Ausgangssperre? Wir erklären, welche Regeln jetzt für Hundehalter gelten.

Das Coronavirus stellt nicht nur Eltern vor ganz neue Herausforderungen, deren Kinder jetzt zu Hause bleiben müssen. Auch Hundehalter müssen sich umstellen – besonders, wenn sie bereits unter Quarantäne stehen.

Verhalten, wenn Sie gesund sind (weiterlesen)

Notification
Kommentar schreiben (0 Kommentare)