Deutsches Jagdportal Jagdnachrichten

Tierschützer fürchten um Erhalt des Rudels und der Art – Halb Wolf, halb Hund: Hybride „Nerone“ ist der neue Leitwolf

Rom – Bereits vor mehreren Monaten stellten Tierfreunde der Tierschutzorganisation Lipu fest, dass ein Hybride – ein Mischling aus einem Wolf und einem Hund – das neue Alphatier des Wolfsrudels des Naturschutzgebiets „Oasi Lipu Castel di Guido“ von Rom geworden war. Der Befund löste unter den Tierschützern tiefe Besorgnis aus. Da das Alphatier innerhalb des Rudels auch für die Fortpflanzung zuständig ist – so die Befürchtung der Aktivisten – könnten über den Hybriden und seine Nachkommen Hundegene in das Genom des Wolfes eingefügt werden und so nach und nach nicht nur das Wolfsrudel der römischen Küste zerstören, sondern auch den Erhalt der Art des Apenninischen Wolfes gefährden. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Fuchsjagd ist gut für die Artenvielfalt

Anlässlich des Bundesjägertages veröffentlicht der DJV ein Papier mit Fakten zur Fuchsjagd. Grundlage sind ein Dutzend aktuelle Veröffentlichungen. Tierschützer behaupten regelmäßig: Die Natur regelt sich selbst. Das Fazit von Wissenschaftlern: Fuchs, Waschbär und andere Raubsäuger haben einen negativen Einfluss auf bedrohte Arten, Jagd hilft.

Die Jagd auf Raubsäuger wie Fuchs, Marder oder Waschbär ist in Deutschland ein probates Mittel, um bedrohten Arten zu helfen. Anlässlich des Bundesjägertages hat der Deutsche Jagdverband (DJV) einen Faktencheck veröffentlicht und hierfür ein Dutzend relevante Studien mit Unterstützung von Wissenschaftlern ausgewertet. (weiterlesen)

Foto: Wikipedia

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Begehungsschein Angebot Rheinland-Pfalz (Landkreis Neustadt/Weinstraße)

Biete Jagdmöglichkeit in einem ruhigem Waldrevier in Neustadt an der Weinstraße gegen Hegebeitrag. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Luchse brauchen vernetzte Lebensräume

Berlin. Heute wurden die neuen Bestandszahlen zum Luchs durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) veröffentlicht, wonach im Monitoringjahr 2017/18 85 Luchse durch Deutschlands Wälder streiften. Das sind einige Luchse mehr als im vorangegangenen Berichtszeitraum. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht darin einen ersten Erfolg der Naturschutzmaßnahmen für den Luchs. Damit Luchse in Deutschland langfristig überleben können und die Bestände noch weiter wachsen, sind aber noch deutlich mehr Anstrengungen nötig. Die Hauptbedrohung der Luchse in Deutschland ist die Zerstückelung ihrer Lebensräume durch Straßen. Viele Luchse werden überfahren oder kehren auf Wanderungen vor großen Straßen um. Hinzu kommen illegale Tötungen und Krankheiten. (weiterlesen)

Foto: Wikipedia

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Begehungsschein Angebot Franken (Landkreis Schweinfurt)

BGS Nähe Gerolzhofen, 750 ha, Mithilfe im Revier erwünscht. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Begehungsschein Angebot Bayern (Landkreis Günzburg)

In meinen Pachtrevieren Aletshausen Ost und Winzer 2 (PLZ 86381 an B16 KRU-MN gelegen) ist noch Platz für 1-2 ENGAGIERTE Mitjäger/innen. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wildforschungsstelle sucht zwei Revierjäger (w/m/d)

Die beiden Stellen sind befristet bis zum 31.12.2020, Schwerpunkt ist die Beratung bei der Umsetzung einer effizienten Schwarzwildbejagung.

Beim Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im
Referat 42 - Wildforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg (WFS) – sind 2 Stellen als Revierjägerin/Revierjäger (w/m/d) mit Schwerpunkt „Beratung bei der Umsetzung einer effizienten Schwarzwildbejagung“ befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Eine Verlängerung des Beschäftigungszeitraumes ist angestrebt.   (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schießstock mit vier Beinen – in zehn Schritten selbst gebaut!

Deutsche Jäger sollten mehr pirschen. Keine Jagdart lässt einen näher ans Wild, keine macht mehr Spass. Damit der Schuss immer sitzt, zeigen wir euch, wie man den besten Vierbein-Schießstock baut. Preiswert, hochwertig und in wenigen Stunden fertig. Da kann sonst keiner mithalten!

Material für den vierbein Zielstock
drei Schrauben (4×20 mm)
drei Hülsen (4x12mm)
zwei Schrauben (3x16mm)
ein Aluminiumstück                               (weiterlesen)

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

ASP: Nachtzieltechnik soll legalisiert werden

Vor dem Hintergrund der drohenden ASP will das Bundesinnenministerium (BMI) durch eine Gesetzesänderung Nachtzielvorsatzgeräte legalisieren, um den Schwarzwildabschuss zu erleichtern. Das bestätigte Sören Schmidt, Pressesprecher des BMI, auf WuH-Anfrage.

Derzeit sei vorgesehen, im aktuellen Referentenentwurf zum „Dritten Waffenrechtsänderungsgesetz“ für Inhaber eines gültigen Jagdscheins eine Ausnahme vom generellen waffenrechtlichen Verbot der Nutzung von Nachtsichtvorsatzgeräten zu schaffen. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Heckler & Koch: Finanzkrise in Oberndorf

Das schwäbische Traditionsunternehmen Heckler & Koch ist womöglich von der Insolvenz bedroht. Dies berichtete die Welt am 2. Juni und beruft sich dabei auf die Bilanzprüfer des Waffenherstellers.

Ursache seien Liquiditätsengpässe in Verbindung mit einer hohen Schuldenlast. Zwar stieg der Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 21 % auf 221 Millionen Euro, aber dennoch entstand ein Verlust von 8 Millionen Euro. Das Unternehmen steht mit insgesamt fast 382 Millionen Euro in der Kreide. (weiterlesen)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)